Donnerstag, der 11.08.2011

Ferien sind super! Endlich scheint die Sonne und alles um mich herum ist wieder grün. Aber das Beste ist natürlich, dass die Menschen in Urlaub gehen und Freunde zu Besuch kommen! Seit dem 1. August ist Lennox bei uns, um seine Ferien hier zu verbringen. Und es könnte nicht schöner sein! Der Liebe ist durch und durch ein Gentleman. Gut, er hat mittlerweile Sofa & Bett für sich erobert, aber das stört mich nicht weiter. Solange er mir meinen Schlafplatz nicht streitig macht, soll es mir recht sein. Es ist einfach toll, immer einen so netten Gefährten um sich zu haben und zu toben, wenn uns danach ist. Trotz meiner Gastfreundlichkeit war er die erste Nacht ohne Stefanie & Andreas etwas traurig und verwirrt. Noch nie war er von den beiden gleichzeitig für so lange Zeit getrennt. Also kam es ihm komisch vor, dass die beiden zuerst ohne ihn gehen wollten und er dann auch noch in einer fremden Umgebung, ohne sein Rudel, schlafen sollte. Irgendwann hat er dann aber doch den passenden Schlafpatz gefunden, und am nächsten Morgen ging es ihm schon wieder viel besser. Also habe ich mich besonders angestrengt, ihm die Zeit hier so schön wie möglich zu gestalten. Toben und plantschen war deswegen angesagt. Und siehe da! So übel findet er es mittlerweile gar nicht mehr. Nun sind wir nur im Doppelpack erhältlich und machen uns eine schöne Zeit.

 

Auch Freundin Mika ist regelmäßig zu Besuch und füllt die Lücken, in denen ich eine Pause brauche. Der Herr hat ganz schän Power! Da bin ich froh, wenn Mika die Spielzeit das ein oder andere Mal für mich übernimmt. Aber am Abend gehört Lennox dann wieder nur ganz mir. Jetzt, wo wir schon so lange, Seite an Seite, nebeneinander gehen, fressen, spielen und schlafen bin ich traurig, dass er so bald wieder gehen muss. Auch meine Menschen haben den Großen tief in ihr Herz geschlossen und wollen ihn schon gar nicht mehr gehen lassen. Er ist einfach eine Bereicherung für uns alle und wir sind froh, dass er für die Zeit bei uns sein kann. Jetzt schon freue ich mich darauf, dass seine Menschen wieder mal Urlaub machen wollen, und er uns für die Zeit vielleicht wieder besuchen kommt.

 

Doch für heute haben wir erst mal genug getobt. Ich hüpf gleich in mein Körbchen und Lennox auf die freie Matratze im Bett. Die nächsten Stunden träumen wir bestimmt wieder davon, auf der Wiese nebeneinander zu raufen, bevor der Traum morgen früh dann wieder Wirklichkeit wird.

 

 

Samstag, der 02.07.2011

Seelig schlummere ich vor mich hin, als mich plötzlich um halb sechs der Wecker aus den Träumen reißt. Selbst für mich eine unchristliche Zeit - vor allem am Wochenende. Und auf einmal ist Hektik angesagt. Meine Menschen laufen hin und her. Suchen hier was zusammen, da was zusammen und sind heute morgen einfach anders als sonst. Bald werde ich ins Auto gepackt und liebevoll getätschelt, bevor der Kofferraum zuschlägt. Noch denke ich mir nichts dabei und tobe mich bei meinem morgendlichen Spaziergang so richtig schön aus. Dann führt uns der Weg wieder zurück zum Auto. Also wieder rein und ab nach Hause, denke ich. Doch daraus wird heute morgen wohl nichts. Als wir anhalten und ich meinen Kopf hochstrecke, um aus dem Fenster zu sehen, stelle ich auf einmal fest, dass wir in der Hundeschule sind. Super! Schule ist immer toll! Doch heute darf ich nicht aussteigen. Erst nach langer Zeit öffnet sich der Kofferraum. Aber auch jetzt führt mich Herrchen nicht Richtung Übungsgelände. Lediglich für einen kurzen Spaziergang darf ich meinen Liegeplatz verlassen. Nach einer gefühlten Ewigkeit des Wartens, öffnet sich der Kofferraum erneut und Frauchen steht davor. Während ich mich noch frage warum sie denn so angespannt ist, legt sie mir die Arbeitsleine an und lässt mich aussteigen. Jetzt tätschelt sie mich von oben bis unten und sagt mir immer wieder, wie wichtig es ist, dass ich heute alles gebe und mich von meiner Schokoladenseite zeige. Anstrengen soll ich mich und allen zeigen, was ich bis jetzt gelernt habe. Alles klar, denke ich. Das lässt sich machen. Solange der Futterautomat immer schön seine Leckereien ausspuckt, bin ich dabei. Wir gehen noch ein paar Übungen zusammen durch, bevor ich endlich auf den Übungsplatz geführt werde. Aber auch dort ist alles anders! Meine Freunde warten nicht wie gewohnt auf dem Platz um mich zu begrüßen und ich kann auch sonst weit und breit keinen anderen Hund entdecken. Völlig verwirrt halte ich mich an die Bitten meines Menschen und gebe alles, folge auf jeden Befehl und bleibe heute sogar ausnahmsweise liegen. Ich lasse mich mit und ohne Leine führen und bleibe dazwischen auch in der Gruppe immer bei meinem Menschen. Auch den Dummy bringe ich wie gewohnt zu Frauchen, als meine Glanzleistung mit 2 Schüssen beendet wird und mir tobender Applaus entgegenschallt.

Geschafft! Frauchen wird endlich wieder gelassen und die liebste Marleen nimmt mich in ihre Arme. Auch Mama Jule ist gekommen um mir zu gratulieren und mich für meine Leistung zu loben."Sie haben bestanden", sagt der Mensch, der die ganze Zeit schon auf dem Platz stand und mich mit aufmerksamen Augen immer beobachtet hat. Alles klatscht. Bestanden? Achso, dass muss die sogenannte Begleithundeprüfung gewesen sein, die die letzen Wochen immer Gesprächsthema war. Super! Jetzt wo der ganze Stress vorbei ist, bin ich froh, endlich wieder nach Hause zu kommen. Dort angekommen lege ich mich völlig erschöpft in mein Körbchen und hoffe, dass alles beim Alten ist wenn ich wieder aufwache.

Nr.9

 

Sonntag, der 05.06.2011

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge heißt es jetzt Abschied nehmen. Lange haben wir einmal die Woche zwei spannende Stunden miteinander verbracht. Wir haben viel gelernt, getobt und die Zeit miteinander genossen. Der Kurs ist nun vorüber und hat uns (hoffentlich) für die bevorstehende Prüfung im Juli fit gemacht. Nun sind wir auf uns gestellt und müssen die Prüfungsinhalte alleine fleißig üben. Noch eine letzte Stunde kurz vor der Prüfung bleibt uns, um zu prüfen ob wir wirklich bereit sind. Auch wenn ich meine Geschwister und neuen Freunde nicht mehr so schnell alle beieinander sehen werde, freue ich mich auf das was kommt. Sollte ich die Prüfung wirklich erfolgreich hinter mich bringen, kann ich endlich meinem eigentlichen Element nachgehen und mich aufs Dummy-Training stürzen.

Bis zur Prüfung wünsche ich euch eine gute Zeit und viel Erfolg beim üben. Ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen!

 

Samstag, der 07.05.2011

Meine Augen strahlen immernoch, wenn ich an den heutigen Tag denke! Super Wetter, super Laune und Aktion pur! Was kanns schöneres geben? Ahnungslos steige ich ins Auto und warte geduldig die Autofahrt ab, um zu sehen was mich erwartet. Bald ändert sich die Landschaft, und das sonst so gewohnte Flachland türmt sich schleichend zu riesigen Bergen mit mächtigen Wäldern auf. Als wir dann endlich anhalten und ich wieder aussteigen darf, kann ich meinen Augen kaum glauben! Überall wo man hinsieht Blondinen! Nahezu die ganze Verwandtschaft hat sich bei Petra versammelt, um sich kennenzulernen und einen schönen Tag miteinander zu verbringen. Es wurde geschnüffelt, getobt und getätschelt. Ein Traum! Damit dann erst gar keine Langeweile auftreten konnte, ging es raus zum plantschen. Mein Element eben! Wie die Grashüpfer bahnten wir uns die Wege rund um den See, um nach etwas Apport-Training ein abschließendes Geplantsche im naheliegenden Fluss abzuhalten. Bald waren dann die liebevoll gebackenen Geburtstagskuchen von Hannah brüderlich geteilt, woraufhin wir unseren Menschen gönnen konnten, den Abend auch mit einem schönen Essen ausklingen zu lassen. Nach der ganzen Aktion heute, kann ich mich jetzt nur noch in mein Körbchen kuscheln, um im Land der Träume den Tag nochmal Revue passieren zu lassen.

Ich bedanke mich nochmal rechtherzlich bei allen Beteiligten für den schönen Tag und die Gelegenheit, an diesem Familientreffen der ganz besonderen Art teilhaben zu dürfen. Es hat super viel Spaß gemacht und hätte nicht schöner sein können! Tage wie diese sind einfach unersetzlich und lassen das Hundeherz höher schlagen.

Ich wünsche allen eine gute Nacht und aufregende Träume

 

Mittwoch, der 04.05.2011

Heute ist es endlich soweit! Meine Geschwister und ich feiern unseren ersten Geburtstag. In dem Sinne wünsche ich einen schönen Tag und hoffe, dass sich alle schön feiern lassen. Heute soll Leckerlie-Regen auf uns alle niederfallen und unsere Menschen uns hochleben lassen! Also hoch mit den Näpfen und auf einen schönen Tag!

 

Viele Liebe Geburtstagsgrüße an die Grün-Lila-Fraktion Paul, Lotta, Rosi, Nelly, Masha und Amy!

Nr1

 Mittwoch, der 27.04.2011

Herrchen und Frauchen sind seit gestern von ihrer Reise zurück. Um mir die Zeit ohne sie zu verschönern, durfte ich so lange bei Mama Jule und Hausherrin Leika Urlaub machen. Die Zeit dort war einfach nur supi. Nachdem die groben Hausregeln von Leika geklärt wurden - und wehe dem, der sich nicht daran hält - hatte der Spaß kein Ende mehr! Non stop toben, schlecken und raufen stand auf dem Programm. Und auch die Menschen sollten ihren Spaß an mir haben und meine Dankbarkeit für die schäne Zeit zu spüren bekommen. Promt wurden die Socken zum Nasenwärmer umfunktioniert und alles aufgesaugt, was nicht niet- und nagelfest war. Im Gegensatz dazu war ich so gnädig, den Osterhasen zu spielen und vor der Kamera zu posieren wenn es darauf ankam.

 

 

Mit meinen zwei neuen Gefährten und den altbekannten Menschen um mich herum, verging die Zeit wie im Flug. Plötzlich klingelt es und Herrchen und Frauchen stehen wieder im Raum. Und es ist schön, wieder in der alten Höhle zu sein und den Trubel der letzten Tage sacken zu lassen. Aber ein wenig vermisse ich mein Urlaubs-Rudel und die Abwechslung, die mir dort in den letzten Tagen geboten wurde, schon. Dann sitze ich da, starre vor mich hin und schwelge in Erinnerungen.

Deshalb heißt es raus gehen und Spaß haben um sich abzulenken. Also zeige ich meinen Menschen erst mal, dass ich jetzt auch den Dummy halten kann wenn ich will (Marleen ist die Größte!) um mich loben und belohnen zu lassen. Jetzt, wo ich dank Juleika nicht mehr ganz so schüchtern bin, fällt es mir leichter, meinen Spaß mit anderen Artgenossen zu haben und diesen zu zeigen, dass mir, wenns ums Thema Wassersport geht, so schnell keiner was vormacht!

Alles in allem war die Zeit einfach nur super und ich freue mich auf ein Wiedersehen. Bald soll es ein großes Treffen geben, bei dem die Kleinen den  Großen begegnen und viel Spaß vorprogramiert ist. Gespannt stehe ich heute schon in den Startlöchern! Bis dahin plantsche ich noch ein bisschen im Wasser und erinnere mich zurück. An den besten Urlaub überhaupt!

 

 

Montag, der 11.04.2011 

Viel Zeit ist vergangen! Lange Zeit habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Aber mit dem Wetter blüht auch bei mir
wieder alles auf. Viel ist passieren. Meine 11 Monate habe ich jetzt auf den Buckel und haben mich groß und stark
gemacht! Die erste Läufigkeit habe ich erfolgreich hinter mich gebracht. Komisch wars. Viele neue Eindrücke habe ich
in der Zeit sammeln können. Aber wer glaubt, nach der Zeit wäre Ruhe eingekehrt, der täuscht. In letzter Zeit spielen
meine Hormone völlig verrückt und machen es mir schwer, Herrchen und Frauchen mit meinem Gehorsam stolz zu machen.
Scheinträchtig nennen meine Menschen das. Noch ein paar Tage wird das wohl noch so bleiben. Bis dahin genieße ich es
einfach, planschen zu gehen und die ersten Sonnenstrahlen zu genießen!

 

2010  2012